Polenta & Amarone

Lago di Garda, Verona e Valpolicella in tavola - Der Geschmack des Gardasees, Veronas und Valpolicellas

Prezzo: 24,00

Specifiche

I Edizione Aprile 2018
ISBN 978-88-99180-63-8
Hardback
17x24 cm - 224 pagine
Bilingual Italiano - Deutsch




Descrizione

Il cibo rappresenta un territorio, la sua storia, la cultura e le tradizioni. È il racconto dei luoghi, del clima e delle persone che ci vivono. Per questo abbiamo deciso di andare alla scoperta del Lago di Garda, della vicina Valpolicella e di Verona, chiedendo ai cuochi di alcune enoteche, trattorie e ristoranti locali di interpretare in una cucina moderna, ma fortemente legata alla tradizione, i prodotti per loro più rappresentativi, come fanno per i loro ospiti. Il risultato è un ricettario, ma soprattutto un racconto intimo e mai scontato, strettamente legato alla sensibilità di ognuno di loro e al rispetto che portano a questa terra. Ricette legate anche alle stagioni nella scelta dei prodotti e tutte riproducibili nella cucina di casa.

Territori vicini ma con caratteristiche così specifiche creano, come sempre accade in Italia, una varietà di prodotti unica. Prodotti che diventano anche spesso, come si legge ancora nel libro, protagonisti di storie e leggende. Perché non sono solo il risultato della disposizione geografica e climatica, ma anche della storia del territorio. Invasioni, guerre e dominazioni, in alcuni casi di regnanti illuminati, hanno permesso ai nostri antenati di apprendere per necessità ma con creatività, perfezionando le conoscenze di altri popoli, un “saper fare” che è filtrato attraverso i secoli fino agli odierni artigiani del gusto, che lo tramandano con un’ impareggiabile attenzione alla qualità. Lo si sente già nel gesto di stappare una bottiglia di vino, come un grande rosso della Valpolicella, che qui abbiamo scelto di raccontare come perfetto trait d’union tra le sponde del lago di Garda e la città di Verona.

***

Regionale Gerichte sind die Interpretation eines Gebietes, seiner Geschichte, Kultur und seiner Traditionen. Sie sind Erzählungen über die Orte, das Klima und die Menschen, die dort leben. Aus diesem Grund haben wir uns auf eine kulinarische Entdeckungsreise des Gardasees, der nahegelegenen Valpolicella-Region und der Stadt Verona gemacht. Wir haben die Küchenchefs von Weinlokalen, Trattorien und Restaurants gebeten, die für sie repräsentativsten traditionellen Gerichte modern zu interpretieren, ohne aber den Bezug zum Ursprünglichen zu verlieren. Das Ergebnis ist diese Rezeptsammlung, die gleichzeitig eine intime und immer wieder überraschende Geschichte ist, eng verbunden mit dem Feingefühl eines jeden einzelnen und dem Respekt, den er dieser Region entgegenbringt. Wir haben bei der Auswahl der Rezepte die Jahreszeiten, bzw. die entsprechende saisonale Verfügbarkeit von Zutaten berücksichtigt und sie so ausgewählt, dass sie in der heimischen Küche nachgekocht werden können.

In Italien sorgt die Vielfalt an benachbarten, aber dennoch unterschiedlichen Regionen mit ihren typischen Charakteristika, für einzigartige Kompositionen und zwar nicht nur kulinarisch, sondern auch in den Geschichten und Legenden, wie es in diesem Buch noch zu lesen sein wird. Denn all dies ist nicht nur das Ergebnis der geografischen und klimatischen Verhältnisse, sondern auch der Geschehnisse vergangener Jahrhunderte. Invasionen, Kriege und Vorherrschaften, zum Teil von sehr aufgeklärten Herrschern, haben über die Jahrhunderte hinweg dazu geführt, dass das Wissen anderer Völker mal aus Notwendigkeit, mal aus Kreativität genutzt, aber vor allem perfektioniert wurde. Ein Savoir Faire, das von den italienischen Vorfahren bis zu den heutigen Geschmackskünstlern geht, die es weiterhin mit extremer Sorgfalt und großer Qualität pflegen und leben. Dies kann man bereits beim Entkorken eines köstlichen Rotweins, wie dem aus dem Valpolicella-Gebiet spüren, dessen Geschichte wir Ihnen hier erzählen möchten: denn er stellt das perfekte Bindeglied zwischen den Ufern des Gardasees und der Stadt Verona dar.